Herbst in Oberstdorf

s’heerbschteled

Die Luft ist frisch am Morgen, erste Nebelschwaden ziehen über die Breitach und das Laub verfärbt sich langsam rot, gelb und gold. Die Abende werden kühler, die Tage kürzer und das Vieh kommt aus den Bergen zurück ins Tal.
Bei guter Hochdrucklage ist die Fernsicht auf den Gipfeln gestochen klar und die Tage meist wetterbeständiger als im Hochsommer. Mit ein bisschen Glück hört man Hirsche röhren und sieht Pilze sprießen: Jetzt ‚heerbschteled’s‘ wieder! Lassen Sie sich von dieser intensiven Jahreszeit verzaubern und genießen Sie die Ruhe und Fülle dieser Zeit.